Gewinner 2017

Die Preisträger des 29. Kabarett Kaktus in der Pasinger Fabrik sind:

ARNDT ULRICHSEN (1. Platz)
TINO BOMELINO (2. Platz)

Die Preisträger des gestern zu Ende gegangenen 29. Kabarett Kaktus in der Pasinger Fabrik sind

- Arndt Ulrichsen aus Jena mit seinem Programm „Ist die Realität an allem schuld?“ und
- Tino Bomelino aus Berlin mit seinem Programm „Man muss die Dinge nur zu Ende“.

Auf die beiden Preisträger warten nun Gastspiele im kommenden Jahr in der Münchner Drehleier am 6. Februar, im Kultur- und Bildungszentrum Seidlmühle in Ismaning am 4. März, im Vereinsheim Schwabing am 5. März und in der Münchner Lach + Schieß am 6. März.

Der Preisträgerabend wurde vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet. Die Sendung erfolgt auf BR 2/radioSpitzen am 8.12. 2017 um 14.05 Uhr und wird am 9.12. um 20.05 Uhr wiederholt.
In diesem Jahr nahmen 7 WettbewerbsteilnehmerInnen im Hauptwettbewerb und vierTeilnehmerInnen am Kostproben-Abend teil, die aus knapp 30 Bewerbungen aus Deutschland und Österreich für das Festival nominiert waren.

Laudationen des Jury Mitglieds Klaus Weinzierl:

L a u d a t i o
für den 1. Kabarett-Kaktus Preisträger 2017
Arndt Ulrichsen

Der jüngste Teilnehmer beim diesjährigen Kabarett-Kaktus ist vor dreiundzwanzig Jahren in Kronach auf die Welt gekommen, in Oberfranken. Er hat in Würzburg, in Unterfranken, Biomedizin studiert und jetzt dazu noch Betriebswirtschaftslehre für Naturwissenschaftler und Ingenieure an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena, in THÜRINGEN. Vor fünf Wochen gewinnt er in Jena, im Kassablanca vor 600 Zuschauern, die Thüringer Landesmeisterschaft im Poetry Slam. Vor drei Tagen hier beim Kostproben-Abend der unverwechselbare Kurzauftritt eines jungen, sympathischen Zeitgenossen, sprachmächtig-entspannt, mit einer ansteckenden Entdecker-Lust auf schlaues genaues Querdenken in sozusagen unübersichtlichen, sozusagen unsicheren Zeiten der Fake News. Am ersten Hauptrunden-Abend ein wunderbarer halbstündiger Auftritt mit ganz neuen Perlen aus seinem ersten Kabarett-Programm mit so einem widerhakigschönen Titel: „Ist die Realität an allem schuld?“
der 1. Preisträger 2017 Arndt Ulrichsen

L a u d a t i o
für den 2. Kabarett-Kaktus Preisträger 2017
Tino Bomelino

Der 2. Preisträger des Kabarett-Kaktus 2017 ist vor zweiunddreißig Jahren in Berlin auf die Welt gekommen und dort aufgewachsen. Für seine Lehrjahre ist er westwärts gezogen, hat in Stuttgart an der Uni die physikalischen Gesetze der Schall-Geschwindigkeit studiert und damit die wissenschaftlich-technische Plausibilität überprüft von Büro-Hochhaus-Überschall-Personenaufzügen in amerikanischer Erotik-Literatur. Er beherrscht das Programmieren einer Loop-Station und fährt gern ICE, trotz einer Small-Talk-Allergie. Sein Bühnen-Handwerk hat er gelernt als Poetry Slammer und Stand-Up-Comedian, auch schon ein paarmal ausgezeichnet als Slammer und Comedian. Und jetzt hat beim Kabarett Kaktus 2017 sein Auftritt mit einer Handvoll Pralinen aus seinem ersten Kabarett-Programm mit dem lässigen Titel „Man muss die Dinge nur zu Ende“ . . . . die Jury zu dieser Entscheidung . . .
der 2. Preisträger 2017 Tino Bomelino